10 Wochen Size Zero

Guten Abend,

endlich schaffe ich euch von meiner zweiten Halbzeit Size Zero zu erzählen. Sicherlich seid ihr auch neugierig, wieviel ich mit dem Programm abgenommen habe und ob ich es weiter empfehlen kann.

Ich ging mit Euphorie in meine zweite Halbzeit von Size Zero. 5 Wochen sind bisher geschafft.

Ich habe das Size Zero Home Programm für Fortgeschrittene gemacht und habe auch  die ersten 4Wochen brav meine Einheiten zuhause gemacht. Aber irgendwann merkte ich, dass meine Gewichte bei einigen Übungen bereits zu leicht waren. Daher habe ich mich entschlossen im Fitnessstudio weiter zu trainieren.  Die Trainingseinheiten wurden alle zwei Wochen intensiver,  ja sie wurden auch von der Ausführung umfangreicher. Weiterhin wurde aber in vier Supersätzen trainiert. Die Videos haben mir die richtige Ausführung gezeigt. Jedoch habe ich mir für das Fitnessstudio dann Screenshorts der einzelnen Übungen gemacht… wäre ja irgendwie komisch gewesen dort das Video laufen zu lassen;-)

Ich würde lügen wenn es nach den vollbrachten Wochen einfacher wird. Es gab Tage, da fiel mir das überhaupt nicht schwer auf meine geliebte Lasagne, den Wein an den Mädelsabenden oder die bestellte Pizza am Sonntagabend zu verzichten, aber da waren noch die anderen Tage an denen ich mich richtig zusammen reißen musste um nicht schwach zu werden. Aber ich war auf der Zielgeraden und am Tag 70 hatte ich dann den sogenannten Cheat-Day , an dem Tag darfst du alles essen was du möchtest…. Ja ihr habt richtig gelesen: ALLES. Oh man etwa die letzten drei Wochen habe ich mir schon Gedanken gemacht was ich alles am Tag X essen möchte  😉 Und ihr glaubt gar nicht was mir da alles so in den Kopf kam: Brötchen mit Nutella, KitKat Chunky White, Pasta, Pizza Mista, Hot Brownie mit Eis von Burger King…. Ich höre lieber auf, den jetzt läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen… Arggg ich habe jetzt Hunger. Ganz Toll !!:/

Leider musste ich aufgrund einer Mandelentzündung die letzten beiden Wochen auf den Sport verzichten. Bitte denkt dran niemals krank zu trainieren. Der Körper braucht die Ruhe zum gesund werden und ich denke ich brauche euch nichts von einer Herzmuskelentzündung erzählen. Also bitte immer vorsichtig sein und auf euren Körper hören. Die Ernährung habe ich trotzdem weiterhin durchgezogen. Man sagt ja nicht umsonst „abs are made in the kitchen“ -> 70% Ernährung und 30% Sport. Die richtige gesunde Ernährung ist das A+O einer Gewichtsreduzierung.

Einen Tag vor meinem langersehnten Cheatday hatte ich dann meine Abschlussmessung. Setzt euch bitte selber nicht unter Druck. Ich habe versucht mich in den 10Wochen nicht auf die Waage zu stellen, sondern maximal mein Spiegelbild zu betrachten.

 

Ihr seht ja selbst wie sich meine Werte innerhalb der  10Wochen verändert haben. Leider habe ich mein Ziel von -10kg knapp verpasst, aber das war mir egal bei dem Blick auf die Zahlen meines Körperfettanteil -> Von 32,2kg auf 24,1kg. Das sind 8,1 reines Körpergewicht !! Das war mir dann letztendlich wichtiger als die gewollten 10Kilo weniger auf der Waage. Oh man war ich glücklich und dem Cheatday stand nichts mehr im Wege.

Ihr wollt sicherlich wissen was es an dem Tag schönes zu essen gegeben hat;-) Also wenn ich ehrlich bin habe ich nicht so rein gehauen wie die meisten jetzt vermuten würden. Ich bin nicht der Typ der alles in sich reinstopft bis einem schlecht ist und dann noch weiter macht…. Ich fing also morgens gemütlich mit Marmeladenbrötchen und Rührei  an. Unterwegs gab es dann mein geliebtes KitKat Chunky White und ein Riegel Kinderschokolade und ich muss gestehen, es hat mir überhaupt nicht geschmeckt. Erst war ich voll enttäuscht, denn darauf habe ich mich so lange gefreut und dann sowas:/ Aber dann war ich wiederum glücklich, weil ich dann hoffentlich in der Zukunft kein Verlangen mehr danach haben werde;-) Aber ich kann euch jetzt schon verraten -> ich esse diese Riegel wieder sehr gerne *hahaha* Mittags war ich dann bei Freunden zum Grillen eingeladen. Es gab neben Fleisch und Würstchen auch Kartoffeln mit Kräuterquark und die beste selbstgemachte Kräuterbutter von Ronny mit Baguette. Der Hammer !! Und habe ich schon erwähnt, dass ich die besten Freunde habe?? 🙂 Sie haben mir alles angeboten, ich durfte als erstes zuschlagen und war überglücklich. Zum Essen gab es meine geliebte Erdbeerbowle, ich war im siebten Himmel. Danach gab es dann ein Vanille Shake mit Baileys und Schokostreusel. Besser konnte der Tag nicht enden 😉 Es gab zwar keine Pizza, Lasagne oder Burger, aber ich fand meinen Cheatday trotzdem gelungen;-)

Chaetday

Mein Fazit von SizeZero: Definitiv zu Empfehlen!! Ja, Es sind zwar harte 10 Wochen, aber am Ende sieht man wofür die ganze Zeit gekämpft wurde. Der Preis von 299€ ist zwar erstmal hart, aber man bekommt eine Menge vom Geld. Klar kann man sich sicherlich viel selbst aus dem Inernet zusammen stellen, aber ich persönlich habe mir auch das investierte Geld als Anreiz genommen die 10Wochen durchzuziehen. Mädels -> Abgerechnet wird am Strand. Und das habe ich wörtlich genommen, es ging mit einer Freundin einen Tag nach dem Cheatday nach Dubai.

Sorry, dass ich mit meinem Beitrag so lange gewartet habe. Falls ihr Fragen zum Programm habt, immer raus damit 😉

Ich werde euch selbstverständlich auf dem laufenden halten wie es bei mir mit dem abnehmen weiter ging. Habe ich wieder zugenommen? Habe ich sogar weiterhin abgenommen? Wie habe ich mich danach ernährt? -> seid gespannt auf meinen nächsten Beitrag. Diesmal lasse ich nicht so lange auf mich warten, Versprochen !

Liebe Grüße,

Sabrina

http://www.size-zero.de/?pid=25&cid=ilpt5vhwk

Advertisements

2 Gedanken zu “10 Wochen Size Zero

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s