Plötzlich Verlobt – Pinterest mein Weddingplaner

Hochzeit Pinterest

Nachdem Dennis mir gerade erst den Antrag gemacht hatte, war mein Notizbuch und meine Pinnwand bei Pinterest schon aufgeschlagen und in meinem Kopf machten sich die ersten Bilder der Sitzplatzplanung breit. An dieser Stelle muss ich es auch sagen.

Vielen lieben Dank an Pinterest! Du verschönerst mein Leben in sämtlichen Lebenslagen – ein Backrezept für kreative Cupcakes zum Muttertag, eine Bastelanleitung für eine stylische DIY Wohnkommode, eine Idee wie ich meine alten Klamotten richtig kombiniere, oder wundervolle Dekoration-Tipps für Hochzeiten – für all das gibt es diese eine Plattform. Nächte lang könnte ich mit dem Ipad einfach nur hoch- und runterscrollen und mir ein Bild nach dem anderen anschauen.
Manchmal hört mich Dennis einfach nur laut lachen, weil ich über ein witziges Bild gestolpert bin. Ehrlich gesagt hatte mich auch kurzzeitig eine Sucht gepackt, die ich zum Glück aber wieder losgeworden bin. Ihr könnt Pinterest als eine Art Weddingplaner sehen, jedoch erstellt Ihr naaaatürlich eine geheime! Pinnwand. So bleiben all Eure Ideen und Überraschungen bei Euch und niemand kann sagen: „stimmt das hatte ich bei dir schon auf der Pinnwand gesehen.“ Gerade bei Hochzeiten wäre das nicht so schön.
Ich weiß es ist super unromantisch, aber…ich hatte diese wundervolle Pinnwand mit all den schönen klitze-kleinen Kleinigkeiten bestimmt schon ein Jahr bevor ich überhaupt einen Antrag bekommen habe. Dadurch hatte ich schon tausende Ideen im Kopf wie ich mir was vorstelle. Man darf ja wohl noch etwas träumen dürfen war meine Devise.
Der Antrag ist da, die ersten Ideen sind im Kopf und wo fängt man denn jetzt an?

 

Mit der Gästeliste!
Ja die Gästeliste. Ihr müsstet wissen, wie viele Personen ihr überhaupt einladen möchtet um den Umfang der Hochzeit zu kennen. Wenn ihr Tante Gerda nicht einladen möchtet, weil das letzte Treffen 10 Jahre her ist, dann lasst es auch. Ihr werdet es niemanden recht machen können, dann macht es wenigstens Euch recht. Wenn ihr eine ungefähre Personenanzahl gefunden habt, geht es auch schon los mit der Location Suche die zu Euch und zu der Gästeliste passt. Dennis und ich haben kein bestimmtes Datum an dem wir heiraten wollen uns war es wichtig, dass es in den Sommer-Monaten stattfindet. Wir haben im August letzten Jahres die Anfragen für diesen Sommer gestellt und was soll ich Euch sagen, alle waren fast ausgebucht. Solltet ihr also ein bestimmtes Datum im Kopf haben fangt schon mindestens 1,5 Jahre im Voraus an zu planen. Das ist kein Witz, ich hab mich auch gefragt wer so wahnsinnig ist und so früh seine Hochzeit plant, aber es scheint jede Menge Leute zu geben. 😉
Da ich nach der Arbeit keine Lust mehr habe zu telefonieren und ich mir am Telefon nur die Hälfte merken kann, habe ich meine Anfragen alle per Mail versand und das hat auch super funktioniert. Wenn telefoniert werden musste hat das Dennis übernommen.
Beim nächsten Eintrag werde ich Euch dann erzählen in welche Stilrichtung unsere Hochzeit gehen soll und welche Locations wir angefragt und besichtigt haben. Vielleicht kennt ihr den einen oder anderen wunderschönen Ort in Berlin & Brandenburg noch nicht.

Habt einen sonnigen Tag, Jenny.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s