Der Moment…

Der Moment, auf den ich vor einer Weile gerne verzichtet hätte war überraschend und erschreckend zugleich.

Seit einigen Wochen erlebe ich morgens an der Bushaltestelle so ein Glücks-Hoch. Auf der anderen Strassenseite stand immer ein Typ, der Blicke in meine Richtung warf. Die ersten Male dachte ich noch, ich müsste mich irren…ihr kennt es bestimmt, wenn man unauffällig über die Schulter schaut um die andere Person zu finden, die gemeint sein muss.

Auf jeden Fall ging das Spiel über mehrere Wochen. Zwar sporadisch, da ich morgens gerne meinen Bus verpasse, aber so 1x die Woche klappte dieses Morgen-Highlight. Ich erwischte ihn sogar dabei, wie er suchend die Strasse herunter blickte und als ich um die Ecke flitzte, er gaanz cool den Kopf in die Sonne hielt als würde er entspannt so herum stehen. Für mich ein Beweis, das er auch nicht so abgebrüht war.

Auf jeden Falls steigerten wir uns von Woche zu Woche von mehrere Blicke, Blicke mit Lächeln zu…haltet Euch fest….einem Winken aus der Hüfte seinerseits.

Ich schwöre Euch, in der Sekunde stand ich grinsend wie ein Honigkuchenpferd da…zum Glück ist dann mein Bus gekommen, denn ich wusste gar nicht wohin mit mir. Gefühlt war ich wieder 16 😀

Als ich dann letzte Woche wieder einmal viel zu spät zum Bus kam, stellte ich mich in einen Hauseingang und checkte gerade die Spam-Mails auf Shopping-Möglichkeiten die ich besser nicht nutzen sollte und dann passierte es……vor mir stand ER!!!! Lächelte mich an und sagte „ich denke, wir sollten jetzt mal Nummern tauschen“

Mädels, ich war noch NIE so froh darüber ein schickes Outfit statt der Schlabber-Jeans gewählt zu haben, die Haare doch noch gestylt statt zum Zopf und das Makeup wirklich mal ordentlich hinbekommen zu haben. All das schoss mir innerhalb von Millisekunden durch den Kopf und dabei musste ich noch lässig/sexy/cool wirken…Meisterleistung sag ich nur!!!

Und dann….dann hab ich mal wieder gemerkt, dass ich meiner Sehstärke auf die Ferne nie trauen darf.

Vor mir stand ein Typ, der geschätzt 10 bis 15 Jahre jünger war als ich 😲 Ich merkte wie er mich musterte und wahrscheinlich so verwirrt war wie ich…was nun…Lachen? Weinen? Weglaufen?

Egal, bleib cool Mädel und reiss dich zusammen…chacka…er starrt dich an, was hatte er nochmal gefragt? Ach ja, meine Nummer…ob er sie „jetzt so vom Nahen betrachtet“ noch immer haben möchte???

Also ich schaue ihn an und will ihm Zeit geben, seine Frage zurückzuziehen.

Ich frage ihn, wie er heisst…Daniel…hach, süss wie er so den Kopf schräg legt. Tolle Augen hat er auch. Oh, ich muss mich konzentrieren. Was er so macht…Abi nachholen…holy shit, er ist wirklich wirklich jung. Er müsse heute erst später los. Moment, hat er extra hier rumgestanden um auf mich zu warten? Ich schaue ihn an und merke, dass er seine übliche Tasche nicht dabei hat. Er ist nur hier an der Haltestelle gewesen, um mich nach meiner Nummer zu fragen!!

Gott     ist      das      süss 😍

Und dann fragt er nochmal…“bekomme ich deine Nummer?“

Ok, also Butter bei de Fische, ich tippe sie in sein Handy und weiss schon bei der letzten Ziffer, dass er im Leben nicht anruft. Toy-Boy, wer will schon sowas in seinem Lebenslauf stehen haben? 😂
Was lernen wir daraus? Brille aufsetzen oder das Alter auch einfach mal Alter sein lassen? Wird er sich melden? War er so erschrocken wie ich? Bin ich echt schon soo alt? Werden wir uns mal auf einen Kaffee treffen? Fragen über Fragen und bisher keine Anworten 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s